Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Was wäre, wenn ein gewisser Johannes Gensfleisch zur Laden, genannt Gutenberg 1450 nicht den Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden hätte? Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Umso leichter fällt es, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen und die Veränderungen dieser Erfindung zu sehen: Bücher wurden zur Massenwaren. Anfangs teuer und in geringer Auflage gedruckt, war die Entwicklung nicht mehr zu stoppen.
Was man nun dringend benötigte waren eine einheitliche Sprache in Deutschland und Leser. Hier sah Martin Luther seine Aufgabe mit der deutschsprachigen Bibel. Jeder der lesen konnte, las es schwarz auf weiß: Es gibt kein Fegefeuer, es gibt keine Ablassbriefe, der Himmel ist kostenlos!
Bitter für die, die ihr Geschäft bisher mit dem bösen, lieben Gott gemacht haben. Wer lesen kann war nun klar im Vorteil. Lassen Sie sich nicht von anderen irgendetwas über den lieben Gott, Himmel, Hölle und Sünde erzählen. Lesen Sie selber in der Bibel. Wir als Christen in Duisburg-Homberg schenken Ihnen gerne eine Bibel und unterstützen Sie, wenn Sie mit anderen die Bibel lesen möchten.

Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen. Matthäus-Evangelium Kapitel 24, Vers 35

Zurück