Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

Umsonst, aber nicht billig

Besonders am Samstag quillt der Briefkasten über von Prospekten. Von der günstigen Küche, dem neusten Flachbildschirm zum Schnäppchenpreis, bis hin zum Superangebot für Grillfleisch wird (fast) alles angeboten. Im Internet geht es weiter mit dem Billigfliegerangebot, auch die günstigste Tankstelle kann hier ausfindig gemacht werden. Alles billig, – aber zu welchem Preis.

Billig verkaufen kann man nur, was billig produziert wurde, wo Kosten gespart wurden. Da werden Überstunden nicht gezahlt, oder Löhne niedrig gehalten. Billig auf Kosten der Arbeiter, oft für den Gewinn großer Konzerne. Das Geschäft lohnt sich, denn Deutschland ist ein Land der Sparsamen sagen die Statistiken, billig kaufen ist „in“.


An dieser Stelle wird es jetzt für jeden Sparfuchs auf dieser Homepage interessant:

Wenn sie HIER klicken, können Sie sich kostenlos eine Bibel bestellen. Keine Billigausgabe, sondern ein gutes Exemplar mit festem Einband. Die Sache hat keinen Haken, wir nehmen uns nur ein Beispiel an unserem Gott. Er bietet Ihnen Schuldbefreiung kostenlos an. Nicht weil das etwas Billiges ist, sondern weil Jesus Christus Ihre (Sünden-)Schulden bezahlt hat. In der kostenlosen Bibel können Sie vom kostenlosen Angebot lesen, zum Beispiel im „Brief an die Gemeinde in Rom, Kapitel 3, Vers 23:

… denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes
und werden umsonst (als Geschenk) gerechtfertigt
durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist.

Zurück