Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

Ostern

„Ostern wird zum zweiten Weihnachten! – Mit dieser Feststellung leitete die WAZ ihren Osterartikel ein. Wem ist nicht aufgefallen, dass Buntes und Süßes zum Osterfest seit Wochen angeboten wird. Auch bei Spielwaren und Geschenkartikel kommt bekommt Ostern fast weihnachtliche Züge. Die beiden Feste haben noch eine Gemeinsamkeit: Kaum jemand kennt ihre Bedeutung.

Im Kirchenjahr ist Ostern ein hoher christlicher Feiertag. Christen denken zum einen an die Leiden und den Tod von Jesus Christus. Gleichzeitig feiern sie die Erlösung und die Auferstehung. Damit gibt die Osterbotschaft dem christlichen Glauben etwas Einzigartiges: „Jesus lebt“!

In der Bibel, zum Beispiel im Lukas-Evangelium lesen Sie die Passionsgeschichte ab Kapitel 22. Es lohnt sich mit diesem intensiven historischen Bericht einmal in die Zeit der Römerherrschaft versetzen zu lassen. Jesus Christus, der Mittelpunkt des Geschehens wehrt sich nicht gegen falsche Anschuldigungen und das Fehlurteil gegen ihn. Er gibt sein Leben freiwillig. Für Sie persönlich opferte Jesus Christus sein Leben. Er ist gestorben und auferstanden. In seiner Anerkennung als Retter und Herr findet jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben.

Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele hinzugeben.

…damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht!

Markus-Evangelium Kapitel 10, Vers 45 * Johannes-Evangelium Kapitel 3, Vers 16

Weihnacht: Jesus kommt zu uns! - Ostern: Jesus erlöst uns!

Zurück