Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

3. Advent

Gott sandte seinen Sohn!

Brief an die Galater Kapitel 4 Vers 20



Ich kann mich noch gut erinnern, dass meine Mutter mich zum Einkaufen schickte. Mit dem Fahrrad sollte ich nicht über die Hauptstraße fahren, sondern durch unsere Siedlung. Hier waren immer wieder Hunde, die mich ankläfften oder auch mal hinter mir her rannten. Mir war es immer mulmig und dann fuhr ich doch einfach über die Hauptstraße – bequemer, aber nicht gehorsam.

Das Beispiel ist nur ganz entfernt mit dem zu vergleichen, was Jesus Christus getan hat. Gott hat ihn zu uns Menschen gesandt. Eine gefährliche Mission! Er hat in keiner Situation einen bequemen Ausweg gesucht. Er hat nicht aufgegeben, wenn man ihn trotz seiner guten Taten gehasst hat. Er hat sich nicht gewehrt, als er gefangen genommen wurde. Er ist zum Kreuz nach Golgatha gegangen und hat für meine Schuld Gottes Strafe angenommen.

Weihnachten erinnert uns an diesen großartigen Sohn Gottes. Vor etwa 2000 Jahren hat ihn kaum einer erwartet und aufgenommen. Sie habe die Chance, es anders zu machen und Jesus Christus in ihr Leben aufzunehmen. Ein Gebet im Glauben ist der erste Schritt.

Die Lebensgeschichte von Jesus Christus wird in der Bibel, im Neuen Testament in den so genannten Evangelien ausführlich beschrieben.

Sie wissen nicht, wie Sie Ihr Leben Jesus Christus übergeben sollen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen dabei!

Zurück