Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

Ferien

Mit einem Traumwetter ist der Ferienstart in NRW geglückt. Wie immer, ist es auf den Autobahnen, an den Flughäfen und in den Freizeitparks und Schwimmbädern gut gefüllt. Da kann Urlaub auch schon mal etwas stressig sein. Hoffentlich können sie freie Tage genießen, vielleicht sich eine Traumreise erfüllen oder irgendwo sein, wo sie sich einfach wohl fühlen. Kleinen Oasen gibt es genug, die uns helfen unsere Gedanken zu sortieren und Energie für den Alltag zu schöpfen.

König Salomo hat in seinen Sprüchen und Predigten viele Lebensweisheiten aufgeschrieben, zum Beispiel:

Alles hat er (Gott) schön gemacht zu seiner Zeit;…



Warum nicht Freizeit, Urlaub und Ferien für eine Entdeckungsreise nutzen und erleben, was Gott alles schön gemacht hat. Da kann es auch vorkommen, dass wir uns ziemlich klein vorkommen und uns die Frage nach dem Sinn unseres Lebens stellen. Ist mein „Ziel“ das Lebensende oder die Ewigkeit? Auch davon hat Salomo geredet:

…auch hat er die Ewigkeit in ihr (unser) Herz gelegt, …



Es ist also normal, über die Ewigkeit und unsere Beziehung zu Gott nachzudenken. Zwischen Gott und uns stehen die negativen Punkte in unserem Leben wie Hass, Neid, Habsucht, Eifersucht. Wir bezeichnen sie lieber als „kleine Schwächen" oder „Fehler", aber die Bibel nennt sie Sünde. Gott selber hat einen Ausweg aus dieser unerfreulichen Situation geschaffen. Jesus Christus kam in diese Welt und starb am Kreuz und wurde dort von Gott bestraft - stellvertretend für uns. Auf diese Weise schuf Gott die Voraussetzung dafür, dass er uns die Sünden vergeben kann und wir Frieden mit ihm bekommen können.

Nehmen sie sich Zeit zum Nachdenken über Gottes Einladung in seine Gemeinschaft. Gerne schenken wir Ihnen eine Bibel, als Wegweiser zu Gott.



Zurück