Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab,
damit jeder, der an IHN glaubt, nicht verloren geht, sondern EWIGES LEBEN habe!
Johannesevangelium 3, 16

Er lebt!

Das Oster-Wochenende, die Osterferien sind vorbei. Jetzt kann man schon den 1. Mai planen. Mit einem Urlaubstag gibt es wieder ein langes Wochenende. Und überall liest man Angebote, die freien Tage gut zu nutzen.

Was bleibt von Ostern? Eine kurze, einfache Botschaft, für jeden verständlich. Die Tatsache „Jesus lebt“ macht den christlichen Glauben einzigartig gegenüber allen Religionen. Der „Gründer“ lebt. Er kam aus dem Himmel zu uns auf die Erde, ist hier gestoben und wieder auferstanden.

Zum Kar-Freitag gehört auch der Oster-Sonntag, der Auferstehungstag. Selbst für die engsten Vertrauten war das leere Grab eine unglaubliche Überraschung und für die Gegner eine katastrophale Nachricht. Die sonst so zuverlässigen römischen Legionäre bekamen Schweigegeld und sollten Lügen verbreiten (siehe Evangelium Matthäus Kapitel 28 ab Vers 11).

„Jesus lebt!“, nach 2000 Jahre ist das keine vergessene Tatsache, auch wenn wir die Osterfeiertage schon hinter uns haben. Diese Nachricht ist für uns so wichtig, weil Gott uns damit die Einladung zu einem Leben in seiner Gemeinschaft gibt.

GLAUBE an Jesus Christus und sein Erlösungswerk!
VERTRAUE ihm dein Leben an!
LEBE mit ihm und in seiner Freude!



Zurück